Deborah Baker, Designerin und Gründerin von Fiorentini + Baker entdeckte schon frühzeitig ihre liebe für extravagantes Schuhwerk: im Alter von drei Jahren stöberte sie am liebsten stundenlang in den ausgefallenen Schätzen, die sich im Schuhschrank ihrer Patentante verbargen.

2001 startete Fiorentini + Baker ihre erste Kollektion, die sofort Erfolg hatte.

Trotz wachsender Popularität und globalem Erfolg der Marke blieb Deborah ihrer ursprünglichen Philosophie treu - Schuhe zu machen und Spaß zu haben.

Und das ist genau was sie tut. Jede Kollektion entsteht aus einem unterbewussten Prozess, ausgelöst durch ein altes Möbelstück, einen Film oder ein besonderes Stück Architektur.

Einzigartige Vintage-Stoffe, weiche, feine Glattleder und samtene Rauleder schmücken die Schuhe und Stiefel.

Es sind diese Eigenschaften, kombiniert mit einer kompromisslosen Detailverliebtheit, die zum Markenzeichen von Fiorentini + Baker geworden sind.

Die kleinen Familienunternehmen, in denen die Schuhe hergestellt werden, sind meilenweit von den Hochglanz-Magazinen und glamourösen Boutiquen entfernt, in denen sie schließlich enden.

Aber vielleicht ist es gerade diese Entfernung von der Mode-Szene, die den Schuhen ihren unverwechselbaren Charakter gibt.